UA-102421260-1
Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Unsere Samtpfoten leben heutzutage zum größten Teil als Wohnungskatzen. In erster Linie um sie vor den Gefahren des Straßenverkehrs zu schützen.

Um so wichtiger ist es, Ihnen mit katzengerechten Beschäftigungen einen Ausgleich zum aufregenden Leben in Wald und Flur zu bieten.

 

Abwechslung ist das Zauberwort. Räumt das Spielzeug am Ende des Tages weg und bietet wieder was neues an. Alles was stets zugänglich ist wird bald langweilig.

Zu Anfang habe ich jede Menge Spielzeug und Beschäftigungsutensilien gekauft. Die Reizangeln hielten nicht lange und so haben wir bereits etliche verschliessen. Doch es geht auch anders.

Gekaufte Fummelbretter, wie sie links zu sehen sind, haben einen Vorteil, sie sind spülmaschinenfest und somit hygienischer und lange haltbar.

 

Um unseren Samtpfoten jedoch mehr Abwechslung bieten zu können, ist ein wenig Creativität gefragt, denn aus den einfachsten Haushaltsgegenständen lassen sich interessante und abwechslungsreiche Katzenbeschäftigungen herstellen.

Hier nun ein paar Ideen und Anregungen:

Aus dem Haushalt:

·        ein zusammengeknüddeltes Stück Papier, es darf auch mal Alufolie sein (aber bitte aufpassen dass die Katze die Alufolie nicht frisst). Wenn das Papier dann noch nach etwas, evtl. essbarem riecht, ist der Spielspass noch größer.

·        Eine rohe Spiralnudel ist ebenso eine kurzweilige Abwechslung, ebenso geeignet sind Korken, Verschlüsse, Wäscheklammern (Vorsicht bei verschluckbaren Teilen)

·        Ein Luftballon wird nicht von allen Katzen angenommen, doch einige schrecken vor dem Zerplatzen nicht zurück

·        Ein Karton ist wohl das beliebteste Spielzeug, er läd ein zum verstecken und toben. Mit raschelnden Plastik darin nochmal so spannend ( bitte nicht unbeaufsichtigt spielen lassen und das Plastik anschließend entfernen) oder einen großen Karton mit viel zerknüddeltem Papier.

·        Seifenblasen, gibt es inzwischen auch für Katzen und Hunde im Tierfachgeschäft.

·        Klorollen oder auch Rollen von Küchenpapier sind interessant, sie können mit Leckerchen gefüllt werden. Um das schnelle Herausfallen der Leckerchen zu vermeiden einfach in jedes Ende ein Stück Küchenpapier stecken oder die Ecken einknicken.

·        sehr beliebt sind auch Q-Tip Stäbchen

·        Eine Schüssel mit Wasser, mit einem schwimmenden Korken darin läd  zum "fischen" ein. Ein schwimmendes Blatt tut es auch. (Tipp: nur in gefliesten Räumen anbieten ;-)

Aus der Natur:

·        Bringen Sie von Ihrem nächsten Spaziergang mal einen kleinen Zweig mit oder ein kleines ausgestochenes Stück Wiese (Handflächengroß reicht schon). Dies bietet Ihrer Katze ein Geruchserlebnis.

·        Federn (bitte zuvor einmal abwaschen)

·        Im Herbst: Kastanien, Eicheln, Hagebutten, Nüsse, alles was kullert und sich durch die Wohnung schieben lässt.

·        etwas Herbstlaub für die Sinne

·        Im Winter darf es auch mal etwas Schnee sein

Einiges an Katzenbeschäftigung läßt sich ganz leicht selber basteln:

·        einfache Fummelkiste: Schuhkarton und Klorollen reinkleben, fertig (zu sehen links in der Gallerie) so müssen sich die Leckerchen etwas erarbeitet werden

·        Schuhkarton gefüllt mit zerknüddeltem Papier und darin Leckerchen verstecken

·        Spielangel: Stock oder Stab und daran befestigen z.B. Seil, Gummi, Stoffstreifen (bitte nach dem Spielen wegräumen da unter umständen Strangulierungsgefahr besteht. (Links in der Gallerie seht Ihr eine selbstgebastelte Angel mit einem gehäkeltem Seil aus Plüschgarn)

Eurer Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Ihr habt keine Lust zu basteln? Dann schaut bei meinem Shop vorbei.

 

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?